White Style 2014

Verschoben: 14. Februar 2014

Antoine Bizet ist der neue White Style Champion

Mit einem sensationellen Trickspektakel ist die FMB World Tour beim White Style in Saalfelden Leogang in die neue Saison gestartet. Absolut unumstritten konnte der Franzose Antoine Bizet den einzigartigen Contest auf Schnee für sich entscheiden. Den Ausschlag dafür gab wohl sein souverän gelandeter Double Backflip. Überraschender Zweiter wurde der erst 18-jährige Nicholi Rogatkin (USA) vor dem Schweden Anton Thelander. 

2014 könnte sein Jahr werden, zumindest hat die Saison perfekt für Antoine Bizet begonnen. Der Franzose, der sich bereits einen Namen mit seinem spektakulären doppelten Rückwärtssalto gemacht hat, zeigte eben diesen am heutigen Abend am Leoganger Schanteilift vor mehr als 3.000 begeisterten Fans. Die Jury kam nicht umhin, ihn für seinen blitzsauberen Run mit dem ersten Platz zu belohnen. Bizet eröffnete seinen Lauf am vier Sprünge umfassenden Kurs mit einem Opposite Flatspin x-up, zeigte über den zweiten Sprung einen meisterhaft ausgeführten Frontflip no Hand, gefolgt von einem Flip no Hand vom massiven Step Down, gekrönt von dem bereits erwähnten Double Backflip, den kein anderer Fahrer an diesem Abend aus der Trickschublade ziehen sollte. Der erste Contest-Sieger des Jahres 2014 über seinen Triumph: „Ich bin jetzt schon eine ganze Weile dabei, aber endlich habe ich meinen ersten internationalen Contest-Sieg in meiner Biografie stehen. Ein Wahnsinns-Event auf unerwartet hohem Niveau! Da musste ich für den Sieg ganz schön hart arbeiten!“

Szenekundiges Fachpublikum erwartete bereits einiges von ihm, einen zweiten Platz bei einem seiner ersten 26-Zoll-Contests überhaupt, darauf hätten allerdings die wenigsten gewettet: Nicholi Rogatkin (USA), der einzige Übersee-Fahrer des White Styles 2014, dürfte mit seiner Performance für einigen Wirbel gesorgt haben. Der Junge, der in BMX-Kreisen schon länger als eines der größten Nachwuchstalente überhaupt gilt, bewies in beeindruckender Manier seine Skills auf dem Mountainbike. Sein Run, bestehend aus Flip Tailwhip, double Tailwhip, Tailwhip und der technisch äußerst anspruchsvollen Cashroll am letzten und größten Sprung, hätte bei komplett sauberer Durchführung mit hoher Wahrscheinlichkeit den Titel bedeutet. Einige kleine Unsauberkeiten, welche die meisten Fans nicht einmal bemerkt haben dürften, blieben den Argusaugen der Punkterichter allerdings nicht verborgen. Die Freude über sein erstes Mountainbike-Podium, war Rogatkins Dauergrinsen nach zu urteilen jedoch grenzenlos. Von dem jungen Mann wird man mit Sicherheit noch einiges hören.

Anton Thelander aus Schweden, auch bekannt als „Mister Cleanlander“ vervollständigte das Podium. Seinem Namen alle Ehre machend, punktete er bei den Judges mit gewohnt sauberen Ausführungen seines Flip Barspin, 360 Tailwhip, Truckdriver vom Step Down und einem herzhaften Flip Tailwhip.

Hier die Top-ten-Platzierungen des White Styles 2014:

  NAME NAT AGE TEAM SCORE
1. Bizet, Antoine FRA 21 KONA 91.00
2. Rogatkin, Nicholi USA 18 SPECIALIZED 90.00
3. Thelander, Anton SWE 19 CANYON 89.00
4. Pasamonte, Xavier ESP 23 SCOTT 81.00
5. Gani, Mehdi FRA 25 - 79.00
6. Henke, Peter GER 20 CANYON 74.33
7. Scholze, Nico GER 19 DARTMOOR BIKES 73.33
8. Lemoine, Tomas FRA 17 SANTA CRUZ 72.00
9. Vencl, Jakub CZE 24 ROSE 70.67
10. Testa, Torquato ITA 19 BEDDO BIKES 35.00


Beim White Style 2014 passte diesmal einfach alles: „Bei nahezu perfekten Bedingungen für die Fahrer und einer Bombenstimmung durfte ich heute einen der besten White Styles seit seiner Premiere vor acht Jahren miterleben. Natürlich ist es auch immer wieder spannend, hier in Saalfelden Leogang neue Gesichter wie Nicholi Rogatkin zu entdecken, der wahrscheinlich bald in die Weltelite der Freerider vorstoßen wird. Was Antoine Bizet gezeigt hat, verdient aber natürlich ohne Frage den Sieg“, kommentierte Kornel Grundner, Veranstalter des White Styles.

Highlight Clip 2014

Mountainbikes im Schnee

Seit 2007 zieht es die besten Fahrer der Welt zum "White Style", dem alljährlich stattfindenden Mountainbike-Contest am Leoganger Hausberg Schantei.

Am 14. Februar 2014, werden die besten Kursbauer der Mountainbike-Szene ein Meisterwerk in weiß errichten.

Winter- und Bike-Freunde dürfen sich freuen: Das einzigartige Mountainbike-Spektakel auf Schnee wird im Januar 2014 erneut Teil der FMB World Tour sein und somit einmal mehr mit einem großen Fahrerfeld aufwarten.

Slopestyle Mountain Biking im Winter?
Da war doch was! Genau, der White Style in Leogang! Seit Jahren schon versüßt er Fans und Fahrern die eigentlich Bike-freie Zeit im Januar. Am Freitag, den 14.02.2014 ist es wieder soweit: Das europäische Kick-off Event der FMB World Tour findet einmal mehr in Leogang am Schanteilift statt. Zum zweiten Mal in Folge wird der White Style unter dem Banner der FMB World Tour als Silver Event ausgerichtet. Diese Tatsache lässt folglich auch wieder auf ein Weltklasse-Fahrerfeld hoffen, welches derzeit zwar noch nicht final feststeht, sich jedoch gewiss sehen lassen kann, zumal die insgesamt 5.000 Euro Preisgeld mit Sicherheit ein besonderer Anreiz für die Athleten ist.

Der White Style ist aber nicht nur Punktelieferant für die FMB World Tour Fahrer, sondern auch eine willkommene fahrerische Herausforderung: Das weiße Terrain ermöglicht zwar weichere Landungen, verzeiht aber andererseits kaum Fehler in Sachen Traktion – spannende Voraussetzungen für eine spektakuläre Show auf den riesigen Schnee-Kickern.

Am 14. Ferbruar 2014 ab 16:30 Uhr kann man dann am Leoganger Schanteilift mitverfolgen, wer am besten mit dem kalten Untergrund zurechtkommt. Die Stimmung unter den Flutlichtern am White Style-Kurs gilt als besonders atmosphärisch. Ein Besuch des Schnee-Spektakels ist daher auf jeden Fall eine Reise in die Bike-Region Saalfelden Leogang wert.

Die Teilnehmer - Freeride Elite auf Winterbesuch in Saalfelden Leogang!

Hier das Fahrerfeld des White Style 2014:

Name Land
Eric Walenta AUT
Jakub Vencl CZE
Xavier Pasamonte ESP
Antoine Bizet FRA
Mehdi Gani FRA
Thomas Lemoine FRA
Louis Reboul FRA
Steffen Graf GER
Peter Henke GER
Simon Kirchmann GER
Max Mey GER
Nico Scholze GER
Adrian Tell NOR
Szymon Godziek POL
Max Fredriksson SWE
Elof Lindh SWE
Anton Thelander SWE
Daryl Brown UK
Matt Jones UK
Nicholi Rogatkin USA

Fette Kicker, gebaut aus Schnee, Flutlichtatmosphäre und 20 der weltbesten Mountainbike Freerider am Start – es kann sich nur um den White Style handeln, der am 14. Februar 2014 in Saalfelden Leogang stattfindet. Event-Herz, was willst du mehr während der Off-Season? Der Aufbau des White Style-Kurses ist voll im Gange, Kurs-Master Markus Hampl und seine Crew aus Leogang sind für das schneebedeckte Geläuf am Leoganger Schanteilift verantwortlich, das den Fahrern ein Maximum an Air Time erlauben wird. Die einzige Unwägbarkeit, die diesjährige Launenhaftigkeit des Winters, scheint sich nun doch endlich im Sinne der Wintersportler und Winterbiker zu entwickeln. Der Winter hatte ein Einsehen und das Salzburger Land ist mittlerweile mit ausreichend Baumaterial ausgestattet. Einer großen Show steht also nichts mehr im Wege.

Was das diesjährige Fahrerfeld anbelangt, geben sich wieder einige Szenegrößen in Saalfelden Leogang die Ehre. Die französische Delegation schickt insgesamt vier Fahrer zum White Style, darunter Red Bull Rampage Vize-Champion von 2012 Antoine Bizet. Zudem greifen Mehdi Gani, Thomas Lemoine und Louis Reboul an. Die deutsche Fahne werden sogar fünf Fahrer hochhalten: Simon Kirchmann, Peter Henke, der amtierende European Amateur FMB World Tour Champion Steffen Graf sowie die Nachwuchsfahrer Max Mey und Nico Scholze. Österreich wird vertreten durch Eric Walenta aus Graz. Aus Großbritannien werden wir in diesem Jahr die beiden Shooting Stars Daryl Brown und Matt Jones zu sehen bekommen. Des Weiteren reisen die Red Bull-Athleten Szymon Godziek (POL) und Anton Thelander (SWE) sowie Vorjahres-Zweiter Adrian Tell aus Norwegen an. Aus Übersee geht der aus dem BMX-Bereich stammende Rookie Nicholi Rogatkin (USA) an den Start.

Am kommenden Freitag, den 14. Februar findet ab 16:30 Uhr die Qualifikation statt, aus der dann die besten zehn Fahrer ab 20:00 Uhr in den Finals um den Sieg fahren. In zwei Runs haben die Finalisten die Möglichkeit, die Jury zu überzeugen, ihnen die nötigen Punkte für eine gute Platzierung zu geben.

Ein Saisonauftakt erfordert natürlich auch zwingend eine „mentale Nachbearbeitung“. Dies ist am Freitag, den 14. Februar ab 22:00 Uhr in der Kralleralm bei der After-Contest-Party möglich. In dem feiererprobten Party-Lokal unweit vom White Style-Gelände kommt der Event-Tag erfahrungsgemäß zu einem feucht-fröhlichen Abschluss, bei dem Fahrer auf Fans treffen und umgekehrt.

Auf der Suche nach dem Schnee-Champion

10.12.2013

Winter- und Bike-Freunde dürfen sich freuen: Anfang kommenden Jahres ist wieder White Style-Time in Leogang in der Urlaubsregion Saalfelden Leogang. ...

mehr Details

Ergebnisse

1. Antoine Bizet (FRA) 91.00
2. Nicholi Rogatkin (USA) 90.00
3. Anton Thelander (SWE) 89.00
4. Xavier Pasamonte ESP) 81.00
5. Mehdi Gani (FRA) 79.00
6. Peter Henke (GER) 74.33
7. Nico Scholze (GER) 73.33
8. Tomas Lemoine (FRA) 72.00

News

Zeitplan

16:30 Uhr

Qualifikation

19:30 Uhr

Signing Session mit Red Bull Athleten

20:00 Uhr

Finale mit anschließender Siegerehrung

ab 22:00 Uhr

After Contest Party @ Kralleralm

Eintritt


Eintritt € 5,- pro Person.

Kinder unter 15 Jahre frei!

Video

Teaser

Highlights 2013

Bilder

Karte

Rückblick

White Style 2013: Russisch Roulette mit Happy End

1. Februar 2013

Pavel Alekhin präsentierte ein wahres White Style Meisterstück Mit einer spektakulären Show endete am Freitagabend der White Style 2013. Der Champion...

mehr Details

Monster Energy Whitestyle 2012

Leogang, Österreich, 27. Januar 2012 – Der Monster Energy White Style presented by Kona hat einen neuen Sieger. Der Brite Sam Reynolds stand am Ende ...

mehr Details

White Style 28.01.2011

Auch in diesem Jahr heißt der Gewinner Sam Pilgrim Leogang, 29. Januar – Beim Monster Energy White Style presented by Kona konnten die Europäer am Fr...

mehr Details

White Style presented by Kona

Leogang, 1. Februar – Bei der 5. Auflage des White Style presented by Kona konnten Europas “young guns” am Freitagabend in Leogang das Fahrerfeld dom...

mehr Details

Über

White Style – Weltklasse Slopestyle Mountainbiking

„Eröffnet wurde der Run mit einem 360 Table, gefolgt von einem Backflip Nohander, ein Tailwhip, und einem Backflip auf das ‚Monster Ship’, ein Backflip wieder runter (7 Meter tief!) und zum Schluss wurde dem Publikum ein atemberaubender Double Backflip am massivsten Sprung der Strecke geboten.“Wie – Sie verstehen kaum ein Wort? Dann wird es Zeit für ein außergewöhnliches Erlebnis! Und das mit den Fachwörtern kommt dann ganz von allein. Versprochen.

Saalfelden Leogang gilt unter den Mountainbikern als Eldorado der Szene. Der Bikepark bietet einfach alles, was das Biker-Herz begehrt: zahlreiche Downhill- und Freeride-Strecken, Single Trails, einen Dirt Jump Park, eine Four Cross Strecke, einen Jochen Schweizer Bagjump, den Kids Mini Bikepark, eine professionelle Bikeschule und vieles mehr. Und rundherum gibt’s auch noch viele herrliche Strecken und Wege, die man auf konventionelle Art und Weise bergauf und bergab erkunden kann. Alles gut und recht – im Sommer. Aber was ist im Winter? Diese Frage stellte sich auch Bergbahn-Chef Kornel Grundner: „Als ich Fotos von unseren Shapern sah, die als passionierte Mountainbiker in ihrer Freizeit eine kleine Session einfach nur zum Spaß auf einem selbstgebauten Schneekurs abhielten, hatte ich die Idee: Eine richtige Competition muss her. Und so beschlossen wir den langen Winter eines Bikeparks mitten in den Alpen zu verkürzen.“ Eine gute Entscheidung, denn den Zuschauern und Fahrern aus aller Welt wird seitdem Jahr für Jahr Action und Spannung pur geboten – auch wenn den Sportlern aus südlicheren Ländern dabei manchmal etwas kalt wird. Die Rede ist vom gigantischsten Bike-Ereignis im Winter – dem White Style, der am 14. Februar 2014 bereits zum 9. Mal stattfindet.

Monströses Meisterwerk

Bereits Anfang Januar finden sich jährlich die besten Kursbauer der Mountainbike-Szene ein, um am Leoganger Schanteilift ein wahres Meisterwerk in Weiß zu errichten. Hunderte Tonnen Schnee werden bewegt, Bagger, Snow-Mobile und Kettensägen bringen den Kurs in Form. Am Ende steht ein monströser Kurs mit furchterregenden Sprüngen, die selbst eingefleischten Mountainbike-Profis das Fürchten lehren. Sam Pilgrim (Sieger von 2010 und 2011) über den Kurs: „I hope we won’t die on this sickness!“ (in etwa: „Ich hoffe, wir sterben nicht auf diesem kranken Kurs!“). Und tatsächlich, die Dimensionen sind gigantisch, Gaps von 10–15 Metern schleudern die Fahrer teilweise über 7 Meter hoch und bis zu 15 Meter weit in die kalte Bergluft.

Von Anfang an ein Highlight

2006 wurde der erste White Style in Leogang ausgetragen und bereits damals waren einige der besten Freeride-Mountainbiker der Welt vertreten. Niki Leitner aus Wien sicherte sich beim ersten Contest den Titel mit einem sagenhaften „Superman-Seatgrab“. Der erfolgreiche Wettbewerb und die unerwartet hohe Medienresonanz sorgten dafür, dass der White Style fester Bestandteil des Mountainbike-Terminkalenders wurde. Seit 2013 ist der White Style ein offizieller Silver Event der FMB World Tour. Die Fahrer können also im winterlichen Leogang die ersten Punkte für das Gesamtranking der FMB World Tour Saison sammeln. Doch ohne das kreative Kursbauer-Team wäre der White Style heute nicht das, was er ist. Weltweit anerkannte Kursbauer und Designer wie der britische Profi-Fahrer Grant „Chopper“ Fielder und der Österreicher Markus Hampl leiteten in den letzten Jahren den Bautrupp. Ihre Designs und Fähigkeiten unglaubliche Kicker zu bauen haben den White Style über die Jahre zu einem legendären Event werden lassen.

Die Stars der Nacht

Das Besondere am White Style ist aber nicht nur der Kurs und der Schnee. Als einer der wenigen Mountainbike-Contests findet das Finale traditionell am Abend in Flutlichtatmosphäre statt. Die Spannung rund um den Schanteilift ist greifbar, wenn die besten Fahrer der Welt präsentieren, um welche Tricks sie ihr Repertoire während des Wintertrainings aufgestockt haben. Denn der White Style ist auch immer schon eine Art Saisonvorschau und ein Gradmesser für die Entwicklung des Mountainbike-Sports gewesen. Und jedes Jahr steigt das sportliche Level. Tricks, mit denen man vor einigen Jahren den White Style noch gewonnen hätte, reichen heute höchstens noch für die Qualifikationsläufe. Der Brite Sam Reynolds dominierte die Konkurrenz 2012 mit einem doppelten Backflip – er war der einzige, der sich einen solchen Trick zutraute. Man darf also gespannt sein, mit welchen Tricks die Fahrer die Zuschauer in diesem Jahr in ihren Bann ziehen. Wer diesen außergewöhnlichen Bike-Event einmal live sehen möchte, sollte also am 14. Februar 2013 nach Saalfelden Leogang kommen.

White Style